Region: Hemsbach: Stadtinfo
Stadtinfo
Ämter
Bildung
Medizin
Recht
Religion
Sehenswertes

Unterkünfte

Vereine


Hemsbach ist eine Wohngemeinde am Rande des Rhein-Neckar-Dreiecks. Die Gemarkung der Kleinstadt erstreckt sich von den westlichen Hängen des Odenwaldes bis in die Oberrheinische Tiefebene hinein.

Die westliche und die östliche Gemarkungsgrenze bilden gleichzeitig die Landesgrenze zu Hessen.

Von den über 12.700 Einwohnern sind die meisten in den Industriezentren Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Weinheim beschäftigt. Am Ort gibt es nur 1769 Arbeitsplätze.

Die aktuelle Bevölkerungsstruktur verdeutlicht ein Blick in die Meldestatistik. Danach sind 4.499 von rund 12.700 Einwohnern bis 30 Jahre alt, 6511 bis 65 Jahre alt und 1677 über 65 Jahre. Der Anteil ausländischer Einwohner liegt bei 9 Prozent.

Geschichtliches

Hemsbach hat eine über 1200jährige Geschichte: Im Jahre 795 n. Chr. wird die Stadt erstmals urkundlich im Lorscher Codex aus dem Besitz des Reichsklosters Lorsch erwähnt. 1160 wird Hemsbach der Obhut der Pfalzgrafen unterstellt, im Jahre 1705 der Kurpfalz überschrieben. 1979 erfolgt die Verleihung der Stadtrechte. 1983 wird der zu Hemsbach gehörende Teil von Hüttenfeld an Lampertheim abgetreten, damit verbunden ist die Korrektur der Gemarkungs- und Landesgrenze zu Hessen.


Impressum